Sie sind hier: ThailandTIP

Aktuell

Bekannte Kneipenbesitzerin erbeutet 500 Millionen Baht mit einem Erbschaftsbetrug

Freitag, 22. August 2014 08:58
Bekannte Kneipenbesitzerin erbeutet 500 Millionen Baht mit einem Erbschaftsbetrug

Eine Mitbesitzerin des auf Phuket bekannten H2O Pub- und Restaurant wurde wegen Betrugs an fast 300 Menschen aus ganz Thailand verhaftet. Sie soll mit ihrem „Erbschaftstrick“ mehr als 500 Millionen Baht ergaunert haben.

Diskussionen zum Thema Nachrichten, Zeitgeschehen, Bangkok, Pattaya, Phuket.
ThailandTIP Forum - Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare
Aktuelle Information von ThailandTIP Forum
Re: Das Militär und seine Rolle/Haltung nach der Wahl
Freitag, 22. August 2014 Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare
Wie bei uns in Österreich.Hat sich bei unseren Tirolern...
Re: Das Militär und seine Rolle/Haltung nach der Wahl
Freitag, 22. August 2014 Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare
http://www.bangkokpost.com/most-recent/428182/hilltribe-men...
ThailandTIP Forum - Bangkok und die zentrale Ebene
Aktuelle Information von ThailandTIP Forum
Re: Kriminalakte Bangkok:
20. August 2014 Bangkok und die zentrale Ebene
Das ist er, kennt jemand den Polizisten im Hintergrund? Ich frage...
ThailandTIP Forum - Pattaya und der Südosten
Aktuelle Information von ThailandTIP Forum
Re: Wie lebt es sich in Rayong und Umgebung?
22. August 2014 Pattaya und der Südosten
http://www.thaitravelblogs.com/2014/08/thousands-of-colourful-jellyfis...
ThailandTIP Forum - Phuket, Krabi, Samui und Umgebung
Aktuelle Information von ThailandTIP Forum
Re: Phuket und die TukTuk Taxis
22. August 2014 Phuket, Krabi, Samui und Umgebung
Das liest sich wie der gespielte Bilderwitz. Sagenhafte 80...
Anzeigen

Burmesinnen aus Bordell auf Phuket befreit

Das Department of Special Investigation (DSI) hat bekannt gegeben, dass sie 12 Frauen aus Myanmar befreien konnte, die in Phang Nga und auf Phuket zur Prostitution gezwungen wurden.

Die DSI konnte gemeinsam mit der örtlichen Polizei acht Frauen befreien. Den Ermittlern sagten sie, dass sie gezwungen wurden, Sex mit Kunden auf einer täglichen Basis zu haben.

Die DSI konnte gemeinsam mit der örtlichen Polizei acht Frauen befreien. Den Ermittlern sagten sie, dass sie gezwungen wurden, Sex mit Kunden auf einer täglichen Basis zu haben.

pch Phuket. Die Beamten haben drei Verdächtige festgenommen und Haftbefehle für zwei weitere Komplizen ausgestellt. DSI Chef Tarit Pengdit sagte, Pol Lt Col Komvit Pattanarat, Leiter des DSI Human Anti-Trafficking Büros wurde angewiesen, einen Bericht, den er von der Vereinigung Myanmar in Thailand (MAT) erhielt, zu untersuchen.

In der Anzeige des Verbandes wird beklagt, dass Frauen aus Burma, darunter einige, die noch minderjährig seien, zur Sexarbeit in einem Bordell im Bezirk Khura Buri in Phang Nga gezwungen würden.

Die DSI konnte gemeinsam mit der örtlichen Polizei acht Frauen befreien. Den Ermittlern sagten sie, dass sie gezwungen wurden, Sex mit Kunden auf einer täglichen Basis zu haben.

Die Opfer, ihnen wurden die Pässe und ihre Handys abgenommen, sagten weiter aus, wenn sie sich weigerten zu arbeiten, wurden sie geschlagen.  Ihnen wurde versprochen, dass sie pro bedienten Kunden 150 Baht erhalten würden. Die Bordellbesitzer behielten jedoch das Geld, mit der Begründung, sie müssten die Reiskosten abarbeiten.

In einer zweiten Aktion konnte das DSI in einem Bordell auf Phuket vier Frauen aus Myanmar befreien. Auch hier war die gleiche Organisation wie auf Phang Nga involviert. Sie haben die vier Frauen hierher gebracht. Hier konnten zwei Männer festgenommen werden.

Speichern Sie diese Webseite in Ihren Lesezeichen

Bookmark and Share

Sie können gerne zu dieser Meldung im Forum eine Diskussion starten!
Um dieses Feature nutzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Bitte vergewissern Sie sich, ob das Thema nicht bereits diskutiert wird! Wir freuen wir uns über Ihre Kommentare!