Sie sind hier: ThailandTIP


Aktuell

Ägypter mit fünf Kilo Kokain am Bangkoker Flughafen Suwannaphum verhaftet

Freitag, 20. Mai 2016 07:48
Ägypter mit fünf Kilo Kokain am Bangkoker Flughafen Suwannaphum verhaftet

Am Mittwoch kontrollierten Zollbeamte des Internationalen Flughafen Suwannaphum einen Ägypter, der gerade in Bangkok eingetroffen war. Der Mann hatte fünf Kilo Kokain in seinem Gepäck.

Diskussionen zum Thema Nachrichten, Zeitgeschehen, Bangkok, Pattaya, Phuket.
Forum ThailandTIP - Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare
Aktuelle Information von Forum ThailandTIP
Re: Blick in die Thai Presse
Donnerstag, 26. November 2015 Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare
]]>
Re: Blick in die Thai Presse
Mittwoch, 11. November 2015 Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare
[img]]>]]]>
Forum ThailandTIP - Bangkok und die zentrale Ebene
Aktuelle Information von Forum ThailandTIP
Re: Neuigkeiten aus Bangkok
08. November 2015 Bangkok und die zentrale Ebene
Garküchen-"Soi 38" schließt baldMan findet sie nach wie vor in der...
Forum ThailandTIP - Pattaya und der Südosten
Aktuelle Information von Forum ThailandTIP
Re: Bestes Restaurant Pattayas
27. Dezember 2015 Pattaya und der Südosten
Zitat von: Burianer am 08. November 2013, 07:20:22 Herby55,  nein...
Forum ThailandTIP - Phuket, Krabi, Samui und Umgebung
Aktuelle Information von Forum ThailandTIP
Re: Neues aus Phuket und ...
02. Januar 2016 Phuket, Krabi, Samui und Umgebung
Vielen Dank für deine Antwort, wäre interessant zu erfahren, wie der...
Anzeigen

Schülerbordell in Ratchaburi verstößt gegen keine Gesetze

Bei einer Razzia in einem Haus in Ratchaburi entdeckte die Polizei zehn Schüler, die für Geld sexuelle Dienstleistungen anbieten.

pp Ratchaburi. Die lokalen Nachrichten melden, daß sich die Anwohner einer ruhigen Straße in Ratchaburi bei der Polizei über zu viele Jugendliche in einem Nachbarhaus beschwert hätten. Bei der Überprüfung vor Ort stießen die Beamten auf ein Haus, das wie ein Bordell betrieben wurde.

Hier boten zehn jugendliche Schüler im Alter von 16 – 18 Jahren sexuelle Dienstleistungen an. Bei der Vernehmung gaben die Schüler an, daß sie alle auf die nahe gelegene High School gehen würden und sich hier abends nach der Schule ihr Taschengeld etwas aufbessern. Die Kundschaft würde hauptsächlich aus Homosexuellen und Transvestiten bestehen.

Laut Aussagen der Polizei müssen die Jugendlichen mit keiner Anklage rechnen, da sie gegen keine Gesetze verstoßen hätten.

Speichern Sie diese Webseite in Ihren Lesezeichen

Bookmark and Share

Sie können gerne zu dieser Meldung im Forum eine Diskussion starten!
Um dieses Feature nutzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Bitte vergewissern Sie sich, ob das Thema nicht bereits diskutiert wird! Wir freuen wir uns über Ihre Kommentare!